• Verein Siyabonga

Projektleitung des Township-Projekts

(English Version below)


26. April 2020: Leider haben wir keine guten Neuigkeiten aus unserem Township-Projekt „Walk in der Light“. In den letzten Jahren haben wir euch immer wieder über die Rückschläge im Projekt informiert: schwere Dürreperioden oder Brandstiftung mit massiven Ernteausfällen auf der projekteigenen Farm, illegale Landbesetzungen und den verheerenden Einbruch und Raubzug von 2019. Bisher konnten sich der Projektleiter Bruce Taylor und sein Team mit viel Gottvertrauen und Hoffnung immer wieder motivieren, um die Ärmsten der Armen im Township weiter zu unterstützen.

Nun hat uns Bruce mitgeteilt, dass er nicht länger in der Lage ist, “Walk In The Light” zu leiten, welches er vor 19 Jahren ins Leben gerufen hatte.

Die Entscheidung ist ihm nicht leicht gefallen, aber durch die Zuspitzung der Situation mit zunehmender Gewalt und der anhaltend schlechten Wirtschaftslage bzw. Rezession sah er keine andere Möglichkeit mehr. Zu viele persönliche Niederlagen musste er einstecken, zuletzt leider auch die Aufgabe seines Geschäftes, in dem unter anderem die Naturkosmetik-Produkte der Farm verkauft wurden. Sogar Morddrohung hatte Bruce im Rahmen der illegalen Landbesetzungen erhalten.


Wir danken Bruce für seine bisherige unermüdliche Arbeit und Gastfreundschaft bei unseren Besuchen.

Wir unterstützen “Walk In The Light” mittlerweile seit 2007 und möchten die bisherige Arbeit fortführen.

Deshalb überlegen wir gemeinsam mit der Sozialarbeiterin Phindile, wie wir dies sicherstellen können. Unser Ziel ist es, die Hausbesuche bei den bedürftigen Familien und die dringend notwendigen Krankentransporte weiter durchzuführen. Zunächst haben wir jedoch die finanzielle Unterstützung eingestellt, bis die organisatorischen Themen zur Weiterführung des Projektes geklärt sind.


Wir hoffen sehr, dass wir schnell eine gute Lösung finden und halten euch diesbezüglich natürlich auf dem Laufenden.



26 April 2020: Unfortunately we do not have good news from our township-project "Walk In The Light". During the past years we have informed you about the various setbacks in the project: draught or arson which caused harvesting shortfall on the farm, illegal land invasion and the devastating break-in in 2019. Until now the project leader Bruce Taylor as well as his team have been able to motivate themselves after each setback and continued to support the poorest of the poor in the township.

Recently Bruce has informed us that he is no longer able to lead "Walk In The Light" which he started 19 years ago.

The decision was not easy for him, but due to the worsening of the situation with increasing violence and the continuing bad economic situation respectively recession, he saw no other option. He had to suffer too many personal setbacks, most recently, unfortunately the closure of his shop, in which - among other things - he sold the farm's natural cosmetics products. Bruce had even received death threats during the illegal land invasions.


We thank Bruce for his tireless work and hospitality during our past visits.

We have been supporting "Walk In The Light" since 2007 and want to continue with it.

Therefore, together with the social worker Phindile, we are considering how we can ensure this in the future. Our goal is to continue to make home visits to the families in need and to provide urgently needed ambulance services. For the time being, however, we have suspended financial support until the organisational issues of the continuation of the project have been clarified. We very much hope that we will find a good solution quickly and will keep you informed about this.


60 Ansichten
Siyabonga - Lachende Herzen für Südafrika e.V.

Overmannweg 38

99094 Erfurt

Deutschland

Email: info@verein-siyabonga.de

Phone: +49-361-225 4115

Spendenkonto Pax-Bank Köln

BIC: GENODED1PAX

IBAN: DE04 3706 0193 5004 8780 10

Bleiben Sie auf dem Laufenden
Siyabonga - Lachende Herzen für Südafrika e.V.
Links
  • White Facebook Icon

© 2020 Verein Siyabonga - Lachende Herzen für Südafrika   |   Datenschutz   |   Impressum