Aktuelle Informationen unseres Vereins

22.10.2018: E-Mail aus der Suppenküche Greytown

In der Suppenküche sind weitere positive Veränderungen zu vermelden.

Der Brunnen zur Eigenwasser-versorgung - der mit der Spende des Vereins Alpensolar Human e.V. gebohrt werden konnte - ist fertiggestellt. Er muss jetzt nur noch über Leitungen mit der Küche verbunden werden, dann kann dieses wirklich nachhaltige Projekt abgeschlossen werden.

 

Das Gelände für den Gemüse-garten wurde komplett umzäunt und ist nur noch über ein Tor zu betreten.Wir hoffen, dass bald die Aussaat für die nächste Ernte starten kann.. Die Obstbäume, die wir bei unserem Besuch im Frühjahr 2018 gepflanzt haben, gedeihen prächtig. Auch sie können bei Bedarf aus dem Brunnen bewässert werden.
 

Die Anzahl der Besucher der Suppenküche steigt stetig (siehe Bild oben). In der Weihnachtszeit ist wieder die Ausgabe von zusätzlichen Essenspaketen geplant.
 

Uns wurde auch eine Kopie vom Bericht der diesjährigen Jahressitzung des Trägervereins der Suppenküche übermittelt (siehe Bild unten). Darin findet auch der Besuch von 5 Mitgliedern unseres Vereins in 2018, die fortwährende finanzielle Unterstützung durch uns sowie die Großspende von Alpensolar Human e.V. für den Brunnenbau eine sehr lobende Erwähnung.
 

Herzlichen Dank an alle Spender, die die Betreibung der Suppenküche tatkräftig unterstützen.

07.10.2018: Aktivitätenbericht Dorfprojekt für die Jahre 2016-2017

Unser fleißiges Vereinsmitglied Conny hat einen tollen Jahresrückblick für die von uns betreuten Vorschulen und Familien in der Landgegend rund um die Dörfer Muden und Keats Drift zusammengestellt. Gemeinsam mit dem Projektleiter Karel hatten wir bei unserem Besuch im Frühjahr 2018 Kriterien erarbeitet, um die Erfolgskontrolle unsrer Vereinsarbeit etwas besser zu objektivieren. Anhand dieser Daten (Anzahl der Kinder in den Vorschulen, Ausbildung der Lehrerinnen, Hausbesuche bei vom Aids-betroffenen Familien, Verteilung von Lebensmitteln und Hilfsgütern) hat Conny eine sehr schöne Übersicht erarbeitet.
Viel Spaß beim Lesen und Fotos anschauen!

 

zum Bericht

26.08.2018: Bericht über den Besuch im April 2018 beim Townshipprojekt

Durch die fleißige Mitarbeit aller 5 Vereinsmitglieder, die in diesem Frühjahr unseree Hilfsprojeke besucht und dabei aktive Hilfe vor Ort geleistet haben, ist den nachfolgende Bericht über die Aktivitäten im Townshipprojekt "Walk in the Light" mit Projektleiter Bruce Taylor entstanden.

Viel Spaß beim Lesen!

zum Bericht

22.07.2018: Aktivitätenbericht Kinderheim in den Jahren 2016-2017

Während des Aufenthalt in Südafrika im Februar/März 2018 hat unser Vereinsmitglied Conny im Kinderheim gewohnt und konnte sehr intensive Einblicke in den Alltag der Kinder und Mitarbeiter gewinnen. Sie hat alle Mitarbeiter interviewt und so die Arbeitsabläufe gut kennengelernt. In langen Gesprächen mit dem Heimleiter Pieter und dem Spendenbeauftragten John hat sie viele Informationen gesammelt. Anhand dieser Daten hat Conny den beigefügten Bericht erstellt. Er beinhaltet eine Gegenüberstellung der Jahre 2016 und 2017 und liefert einige interessante Fakten und Errungenschaften im Heim.
Viel Spaß beim Lesen!

 

zum Bericht

25.05.2018: Überweisung von 5.000 € an zwei unserer Hilfsprojekte

Durch das großartige Spendenergebnis, welches die Moritzschule Erfurt beim diesjährigen Spendenlauf zur Unterstützung unserer Hilfsprojekte erreichte, hatte unser Vereinskonto einen solchen Stand erreicht, dass eine weitere Überweisung nach Südafrika veranlasst werden konnte.
Mit Beschluss unseres Vorstandes wurde entschieden, den Betrag von insgesamt von 5.000 € dem Kinderheim Greytown (3.000 €) und dem Dorfprojekt Muden (2.000 €) zur Verfügung zu stellen. Unter anderem soll damit die Anlage von Gemüsegärten gefördert werden, um die Ernährung der Kinder auf eine breitere, abwechslungsreichere und gesündere Basis zu stellen.

21.05.2018: Bericht über medizinische Hilfe beim Besuch der Hilfsprojekte


Beim Besuch der Hilfsprojekte durch unsere 5 Vereinsmitglieder - davon 2 Ärztinnen – im Februar/März 2018 konnte in gewissem Umfang auch medizinische Hilfe geleistet werden.

Außerdem konnten mitgebrachte Medikamente der Krankenstation im Kinderheim übergeben werden. Die medizinische Hilfe wurde von den behandelten Patienten dankend angenommen.

zum Bericht von Dr. Juliane Wiesen

16.05.2018: Spendenlauf der Moritzschule mit tollem Ergebnis

Der Spendenlauf der Erfurter Moritzschule vom 23. April erbrachte auch in diesem Jahr ein tolles Ergebnis. Die Grundschulkinder erliefen durch die absolvierten Runden insgesamt 4.903,61 EUR. Mit dieser Summe honorierten die gefundenen Sponsoren die Laufleistung der Schüler.

 

Für das Engagement aller am Lauf beteiligten Schüler und Lehrer sagt unser Verein auch im Namen der Hilfsprojekte, denen die Spenden zu Gute kommen sollen, ein herzliches Dankeschön - Siyabonga

23.04.2018: Spendenlauf der Moritzschule für südafrikanische KInder

Der diesjährige Spendenlauf der Erfurter Moritzschule fand am 23. April statt. Wie in allen Jahren seit 2013 wollten die Grundschulkinder mit den Spenden der von Ihnen gefundenen Sponsoren Kinder in den Hilfsprojekten unseres Vereins unterstützen.

 

Schon bei der Eröffnung des Laufes unter Teilnahme aller 13 Klassen herrschte bei den Kindern eine freudige und teilweise aufgeregte Stimmung. Alle hatten sich vorgenommen, möglichst viele Runden zu laufen, um mit einem großen Spendenbetrag zum Gesamtergebnis der Schule beizutragen.

Der eigentliche Lauf fand wie in den Vorjahren auf einem Rundkurs im Venedig unweit der Schule statt. Wie immer war die Begeisterung und der Ehrgeiz der Kinder groß. Einzelne Regentropfen konnten sie nicht bremsen, vollen Einsatz beim Laufen zu zeigen.

Wir sind der Direktorin Frau Beecken, der Laufleiterin Frau Marin, allen Lehrern und natürlich insbesondere den Kindern sehr dankbar dafür, dass der jährliche Spendenlauf bereits zum 6. Mal zu Gunsten der Hilfsprojekte unseres Vereins stattfand. Wir sind sicher, dass auch diesmal ein großartiges Spendenergebnis erlaufen werden konnte.

12.04.2018: Spende von 3.000 € vom Verein Alpensolar Human e.V.

Auch im diesem Jahr hat unser Verein eine Großspende in Höhe von 3.000 Euro vom Verein Alpensolar Human e.V. erhalten.

Die aktuellen Berichte unserer Vereinsvorsitzenden vom kürzlichen Besuch bei den Hilfsprojekten vor Ort in Südafrika haben die Gewissheit ergeben, dass die uns anvertrauten Gelder zielgerichtet und zweckgebunden eingesetzt werden.
Auch die aktuelle Spende soll der Suppenküche in Greytown zugute kommen. Es trifft sich dabei sehr gut, dass in der Suppenküche aktuell  ein Brunnen zur Bewässerung des Gemüsegartens errichtet werden soll. Mit den erwarteten guten Erträgen durch die Bewässerung soll das Speisenangebot verbessert und vielfältiger werden.

Ein herzlicher Dank an Herrn Köhler und Herrn Zirn von Alpensolar für ihr Engagement.

April 2018: Finanzbericht des Vereins  für das Jahr 2017 liegt vor

Der Jahresbericht über die Einnahmen und Ausgaben unseres Vereins für das Jahr 2017 wurde von der Schatzmeisterin erstellt. Die vereinsinterne Kontrolle bei der Kassenprüfung erfolgte ohne sachliche und rechnerische Beanstandungen.

Es wurden insgesamt 35.290,50 Euro an Einnahmen (Spenden, Mitgliedsbeiträge, Zinsen) verbucht.

Dem stehen Ausgaben in Höhe von 45.770,00 Euro  (davon 6 Überweisungen an die 4 Hilfsprojekte in Höhe von 45.500,00 Euro) gegenüber.

Außer den Überweisungsgebühren wurden alle anderen Verwaltungskosten vom Vereinsvorstand getragen. Die Verwaltungsausgaben waren damit wie in den letzten Jahren sehr gering und betrugen lediglich 0,6 % der Gesamtausgaben. Dies bedeutet, dass 99,4 % aller Vereinsausgaben zur Unterstützung der 4 Hilfsprojekte eingesetzt wurden.

Der vollständige Bericht kann hier eingesehen werden.

April 2018: gespendete Brillen bei Projektbesuch übergeben

Bei unserem diesjährigen Besuch hatten wir wieder einige gespendete Brillen im Gepäck. Anika und Annemarie hatten im Vorfeld im Freundeskreis und bei Optikergeschäften Brillen gesammelt.

Besonders die Großmütter im Townshipprojekt haben sich hierüber sehr gefreut.

Eine große Ladung an gespendeten Brillen von der Moritzschule Erfurt ist nun auch auf dem Postweg in Südafrika angekommen und wird noch im Dorf- und Townshipprojekt verteilt.

Anbei findet ihr eine kleine Fotokollage mit einigen glücklichen neuen Brillenträgern.

ment

zur Fotokollage

März 2018: Anerkennungszertifikat vom Kinderheim Greytown

Neben vielen Eindrücken und positiven Erlebnissen haben unsere nach Südfarika gereisten Mitglieder auch ein Zertifikat des Kinderheims als Dank für die bisher seit 2007 durch unseren Verein geleistetet Hilfe mitgebracht. Diesen Dank nehmen wir aber auch stellvertretend für alle unserem Anliegen wohlgesonennen Spender, die diese großartige Hilfe erst ermöglichetn, entgegen.

Dieses Zertifikat ist uns auch Ansporn, zukünftig unsere Hilfsprojekte weiterhin tatkrätig zu unterstützen.

Helfen Sie uns bitte dabei auch so tatkräftig und großzügig wie bisher.

18.03.2018: Bericht vom Besuch bei den Hilfsprojekten

Unsere Vereinsvorsitzende Dr. Juliane Wiesen hat nach der Rückkehr vom Besuch bei den Hilfsprojekten einen ersten Bericht über diese ereignisreiche Zeit mit vielen Bildern erstellt. So sollen alle unsere Unterstützer einen Eindruck von der aktuellen Situation vor Ort erhalten.

Februar/März 2018: Besuch bei den Hilfsprojekten in Südafrika

Vom 17.Februar bis 05. März 2018 hat eine kleine „Siyabonga-Delegation“ unsere vier Hilfsprojekte vor Ort in Südafrika besucht, um direkte Hilfe zu leisten und sich einen Eindruck von den Fortschritten, die durch die Spenden unseres Vereins ermöglicht wurden, zu verschaffen. Es sei hier ausdrücklich darauf verwiesen, dass dieser Besuch - wie auch allen anderen vier in den letzten Jahren - privat ohne Zugriff auf uns zur Verfügung gestellte Spendengelder finanziert wurde.

 

Unsere Vereinsvorsitzende Dr. Juliane Wiesen, ihr Ehemann Klaus, Anika Badtke und Annemarie Krummrich sowie Conny Mirswa hatten eine wunderbare Zeit voller Gastfreundschaft und großer Dankbarkeit für die finanzielle Unterstützung durch unseren Verein. Zeitnah werden auf unserer Internetseite weitere Erlebnisberichte mit tollen Bildern von diesem Aufenthalt eingestellt.

 

Conny Mirswa, die unseren Verein bereits seit vielen Jahren finanziell unterstützt, war bereits 2 Wochen früher nach Südafrika gereist, um die Projekte hautnah kennenzulernen. In ihrem Blog https://connymirswa.wixsite.com/going-places beschreibt sie ihre Eindrücke und Erlebnisse bebildert mit faszinierenden Fotos. Allen, die sich für unsere südafrikanischen Hilfsprojekte interessieren, sei diese Lektüre herzlich empfohlen. Einen herzlichen Dank an Conny und willkommen als neues Mitglied in unserem Verein!!!

 

Annemarie Krummrich hat auf unserer Siyabonga-Facebook-Seite ebenso schon weitere Erlebnisse mit Bildern gepostet: https://www.facebook.com/VereinSiyabonga.

 

Viel Spaß beim Stöbern!

Dr. Juliane Wiesen

27. Februar 2018: Vor Ort in den Hilfsprojekten

Zur Zeit ist Cornelia Mirswa, die unseren Verein bereits seit vielen Jahren unterstützt, als Voluntärin vor Ort in den Hilfsprojekten. In ihrem Blog beschreibt Sie ihre Eindrücke und Erlebnisse – unterlegt mit tollen Bildern. Allen Siybonga-Interessierten können wir die Lektüre sehr empfehlen. Einen herzlichen Dank an Conny!

04.01.2018: Facebook-Eintrag des Kinderheims Greytown

Das von unserem Verein unterstützte Kinderheim in Greytown hat aktuell folgenden Eintrag mit dem Foto auf seine Facebook-Seite gestellt. (übersetzt):

 

Heute möchten wir die wunderbare Arbeit von SIYABONGA- Lachende Herzen für Südafrika e.V. würdigen. Diese Organisation wurde von Juli Albrecht gegründet, die nach ihrem Abitur als Freiwillige aus Deutschland im Kinderheim arbeitete. Sie kehrte zurück und gründete diesen Verein, um Spenden für das Kinderheim und andere Wohltätigkeitsprojekte in unserer Region zu sammeln. An Juli, ihre Familie und alle Unterstützer:
 

Ihr gebt uns so viel Hoffnung in schwierigen Zeiten !!! Wir danken euch sehr. Die Spende von R36.669 in der Weihnachtszeit 2017 hat einen großen Unterschied bewirkt und mit Eurer Hilfe werden unsere Kinder zu Kindern mit erstaunlichen Möglichkeiten. Möge Gott euch segnen.

 

Link zum Original-Eintrag

Überweisung von Spendengeldern an die Hilfsprojekte im Jahr 2017

Datum Betrag in Euro Betrag in Rand
23.02.2017 16.000,00          218.361,60          
02.06.2017 12.000,00          172.466,40          
11.09.2017 4.000,00          61.690,00          
10.11.2017 3.500,00          58.268,00          
27.12.2017 7.500,00          110.007,00          
28.12.2017 2.500,00          36.607.50          
Summe 2017 45.500,00          657.400,50          
Summe seit 2007 227.735,89          2.960.911.47          

27./28.12.2017: Überweisung von 10.000 € an unsere 4 Hilfsprojekte

Dank vieler Spenden in der Weihnachtszeit - darunter Großspenden von Frau Dr. Dahlmann, von Fau. Dr. Meyer, von Frau Fessel, von der Edith-Stein-Schule Erfurt, aus der Aktion Adventskalender - war es möglich, eine weitere Spendenüberweisung zu veranlassen und alle 4 Hilfsprojekte mit je 2.500 Euro zu unterstützen. Mit diesen Spenden kann vor Ort viel Gutes bewirkt werden..

 

Im Jahr des 10jährigen Vereinsjubiläums konnte mit insgesamt 45.500 Euro die bisher größte Spendensumme in einem Jahr nach Südafrika überwiesen werden!
 

Herzlichen Dank allen Spendern für ihre großzügige und in vielen Fällen fortwährende Unterstützung seit vielen Jahren!

24.12.2017: Spendenaktion "Adventskalender" mit großem Erfolg beendet

Liebe Teilnehmer des "p!cs for a caUse" Adventskalenders 2017,

ich bedanke mich herzlich bei Euch – sowohl für Eure Spenden, als auch für das Bekanntmachen des Adventskalenders im Freundes- und Bekanntenkreis. Insgesamt wurden 83 Törchen geöffnet, d.h. wir haben gemeinsam eine Spendensumme von 1.660 EUR zusammengetragen.

Ich freue mich riesig und bin sehr zuversichtlich, dass der Verein Siyabonga eine sinnvolle Verwendung für die Spendengelder finden wird. Juliane Albrecht wird uns als Vereinsvorsitzende hierüber sicherlich im Laufe des Jahres informieren. Sie hat, dies sei organisatorisch noch erwähnt, das unter dem Törchen I3 versteckte Bild in diesem Jahr gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

Paul Schneider

3. Advent 2017: Weihnachtsbrief unseres Vereins

Auch in diesem Jahr war es unserer Vereinsvorsitzenden Dr. Juliane Wiesen (vormals Albrecht) eine Herzensangelegenheit, in einem Weihnachtsbrief allen Vereinsmitgliedern und Unterstützern unserer Hilfsprojekte ganz herzlich zu danken.

Gleichzeitig gibt Juliane eine kurze Zusammenfassung über die im Jahr 2017 erzielten Fortschritte in den Hilfsprojekten. Es erfüllt unseren Verein mit Stolz und Freude, welche Verbesserungen dank der überaus zahlreichen Spenden für die Menschen in Südafrika erreicht werden konnten.

Wir möchten Sie bitten, uns und unseren Hilfsprojekten auch im neuen Jahr die Treue zu halten.

Siyabonga!!!

 

Zum Weihnachtsbrief

01.12.2017: Spendenaktion "Adventskalender" gestartet

Ein langjähriger künstlerisch begabter Freund unseres Vereins, Paul Schneider, startete zum Advent erneut eine Spendenaktion "p!cs for a caUse" zugunsten unserer 4 Hilfsprojekte.

Die Aktion läuft bis 24. Dezember 2017, 12:00 Uhr. Bis dahin kann man mit einer Spende in Höhe von 20 EUR teilnehmen und eines der Fenster des Kalenders „erwerben“ (hier klicken, um teilzunehmen). Mit einer entsprechend höheren Spendensummen ist es natürlich auch möglich, mehrere noch freie Fenter zu erwerben. Mit ein bisschen Glück entscheidet man sich für das Fenster, hinter dem der diesjährige Gewinn liegt .

 

Der Vereinsvorstand bedankt sich ganz herzlich bei Paul für diese großartige Aktion und hofft auf rege Teilnahme.

10/2017: Dank an Alpensolar Human e.V. für großzügige Spende

 

Hallo Herr Köhler, hallo Herr Zirn, liebes Team von Alpensolar Human e.V.,

im Namen des Vereinsvorstandes von "Siyabonga - Lachende Herzen für Südafrika e.V." übersende ich Ihnen herzliche Dankesgrüße aus dem "Greytown Feeding Project".

Mithilfe der finanziellen Unterstützung von Alpensolar war es der Suppenküche möglich in den Monaten Juni bis September 2017 eine regelmäßige Essensausgabe zweimal wöchentlich zu gewährleisten und zusätzliche Essenspakete an Hilfebedürftige zu verteilen.

Anbei finden Sie einen Dankesbericht mit Bildern. Die Dankbarkeit und Freude der Mitarbeiter der Suppenküche sowie der unterstützten Familien in Südafrika möchte ich hiermit gerne an Sie weitergeben.

Noch einmal ein herzliches Siyabonga - Danke in der Sprache der Zulu - für Ihr Engagement.

Beste Grüße,

Dr. Juliane Albrecht

Vereinsvorsitzende

Dankschreiben Suppenküche                  Projektbericht                  Bilder Suppenküche

07.10.2017: Bericht über die Verwendung von Spendengeldern im Gedenken an unser Vereinsmitglied Dr. Wolfgang Albrecht

Im Namen der südafrikanischen Kinder und Familien möchten wir uns auf diesem Wege bei allen Spendern für die überwältigenden Geldzuwendungen, die im Gedenken an unser verstorbenes Vereinsmitglied Dr. med. Wolfgang Albrecht  zugunsten unserer Hilfsprojekte eingegangen sind, bedanken. Wir freuen uns, Euch/Ihnen über die Verwendung der Spenden mit einigen Bildern berichten zu können

 

Dr. Juliane Albrecht -  Vereinsvorsitzende                                  zum Bericht

05.05.2017: Spende von 3.000 € vom Verein Alpensolar Human e.V.

Über unsere Internetseite ist der Verein Alpensolar Human e.V. aus Sulzberg-See (Bayern) auf unsere Hilfsprojekte in Südafrika aufmerksam geworden.

Dieser Verein ist schon einige Jahre im humanitären Bereich tätig und hat die Möglichkeit, Hilfsprojekte anderer Vereine - besonders in Afrika - zu unterstützen. Obgleich er eigentlich immer nach Projekten mit „Hilfe zur Selbsthilfe“ sucht, möchte er auch eines unserer Hilfsprojekte - die Suppenküche in Greytown - unterstützen. Grund dafür ist die auch von unserem Verein vertretene Einschätzung:

 

     Hilfebedürftige Menschen haben heute Hunger und nicht irgendwann.

 

Wir danken dem Vorstand des Vereins Alpensolar Human e.V. für die großzügige Spende und werden diese, wie in einer Kooperationsvereinbarung zugesichert, verwenden.

27.04.2017: Spendenlauf der Erfurter Moritzschule für Südafrika

Am 27. April war es wieder soweit:

 

Der diesjährige Spendenlauf der Erfurter Moritzschule fand statt - diesmal bei sonnigem Wetter aber dennoch kühlen Temperaturen. Bereits zum fünften Mal wollten die Grundschulkinder mit den Spenden der von Ihnen gefundenen Sponsoren Kinder in den südafrikanischen Hilfsprojekten unseres Vereins unterstützen.

 

Schon bei der Eröffnung des Laufes in der Schulturnhalle herrschte bei den Kindern eine freudige und erwartungsvolle Stimmung und die Frage stand im Raum, kann das bisherige Rekordspendenergebnis aus dem letzten Jahr (5.784,64 Euro) diesmal noch übertroffen werden???

 

Der eigentliche Lauf fand wie in den Vorjahren auf einem Rundkurs im Venedig unweit der Schule statt. Der Start erfolgte jahrgangsweise zunächst mit den Schülern der Klassenstufe 2. Wie immer war die Begeisterung der Kinder groß. Besonders auf den ersten Metern waren sie kaum zu bremsen und schlugen ein hohes Tempo an, um innerhalb von 20 Minuten möglichst viele Runden zu absolvieren. Jede gelaufene Runde wollten die Sponsoren mit einem vorher zugesagten Geldbetrag honorieren, daher die große Motivation bei den Kindern.

 

Wir sind sehr dankbar, dass der diesjährige Spendenlauf der Moritzschule Erfurt erneut zu Gunsten unserer Hilfsprojekte in Südafrika stattfand. Wir sind gespannt, ob ein ähnlich großartiges Spendenergebnis wie im letzten Jahr erlaufen werden konnte.

10 Jahre Siyabonga

Unser Verein feiert im Mai 2017 sein zehnjähriges Bestehen.

Glücklich und stolz blicken wir auf die großen Erfolge zurück, welche durch die unglaubliche Spendenbereitschaft von Euch / Ihnen allen möglich wurden.

Über die zehn Jahre ist eine riesige Spendensumme zusammengekommen und wir konnten bisher 198.235,89 Euro (Stand 26.02.2017) an die Hilfsprojekte überweisen!

In allen vier von Siyabonga unterstützten Entwicklungshilfsprojekte haben diese Gelder maßgeblich zur Verbesserung der Lebenssituation von Familien, Kindern, Alten und Kranken beigetragen.

 

Siyabonga - DANKE !!!

 

zum Bericht unserer Vereinsvorsitzenden

März 2017: Finanzbericht des Vereins  für das Jahr 2016 liegt vor

Der Jahresbericht über die Einnahmen und Ausgaben unseres Vereins für das Jahr 2016 wurde von der Schatzmeisterin erstellt. Die vereinsinterne Kontrolle durch die beiden Kassenprüfer erfolgte ohne sachliche und rechnerische Beanstandungen.

Es wurden insgesamt 36.210,24 Euro an Einnahmen (Spenden, Mitgliedsbeiträge, Zinsen) verbucht.

Dem stehen Ausgaben in Höhe von 28.723,00 Euro  (davon Überweisungen an die 4 Hilfsprojekte in Höhe von 28.500,00 Euro) gegenüber.

Außer den Überweisungsgebühren wurden alle anderen Verwaltungskosten vom Vereinsvorstand getragen. Die Verwaltungsausgaben waren damit wie in den letzten Jahren sehr gering und betrugen lediglich 0,8 % der Gesamtausgaben. Dies bedeutet, dass 99,2 % aller Vereinsausgaben zur Unterstützung der 4 Hilfsprojekte eingesetzt wurden.

Der vollständige Bericht kann hier eingesehen werden.

Dez. 2016/ Jan. 2017: Überwältigender Spendeneingang

Im Gedenken an unser Vereinsmitglied Dr. med. Wolfgang Albrecht sind überwältigende Geldzuwendungen zugunsten unserer Hilfsprojekte eingegangen. Im Namen aller südafrikanischen Kinder und Familien möchten wir uns dafür herzlich bei allen Spendern bedanken.
In Absprache mit den Projektleitern und ehrenamtlichen Helfern in Südafrika werden wir diese Spenden zusammen mit den großzügigen Spenden rund um die Weihnachtszeit ganz gezielt für nachhaltige wichtige Anschaffungen in allen vier Projekten einsetzen, die bisher finanziell nicht möglich waren. In Kürze werden wir ausführlich darüber berichten, welche Vorschläge von unseren südafrikanischen Helfern verwirklicht werden können.

Katholische Laufjugend Arnstadt unterstützt Siyabonga

Mit einem herzlichen Siyabonga - DANKE in der Sprache der Zulu - möchten wir unsere große Freude zum Ausdruck bringen, dass immer mehr junge Menschen durch verschiedendste kreative Aktionen Spenden für unsere Hilfsprojekte sammel.


Aktuell geht unser Dank an die katholische Laufjugend Arnstadt, die uns mit der "KLA Sozialaktion 2016" unterstützen.

 

Wir sind sehr berührt über die große Anteilnahme am Tod von Dr. med. Wolfgang Albrecht. Wir haben nicht nur ein aktives Gründungsmitglied unseres Vereins, sondern auch einen guten Freund verloren. 

In stillem Gedenken. 

 

Der Vereinsvorstand Siyabonga–Lachende Herzen für Südafrika e.V.

2. Advent 2016: Weihnachtsbrief unserer Vereinsvorsitzenden

Wie in den letzten Jahren auch wendet sich unsere Vereinsvorsitzende Dr. Juliane Albrecht in der Adventszeit an alle Vereinsmitglieder, Unterstützer unserer Hilfsprojekte und Interessenten. Im Weihnachtsbrief wird über die Tätigkeiten unseres Vereins im zu Ende gehenden Jahr 2016 berichtet. Besondere Freude bringt Juliane darüber zum Ausdruck, dass Sie beim Besuch bei den Hilfsprojekten im März/April 2016 bei der Versorgung von Kranken und Hilfsbedürftigen unterstützend tätig sein konnte. Ebenso erfreulich sind die Fortschritte und Erfolge, die mit den unserem Verein anvertrauten Spendengeldern erreicht wurden. Juliane konnte sich persönlich überzeugen, dass alle Spenden sinnvoll und zweckentsprechend eingesetzt werden. Das gibt unserem Verein das gute Gefühl, auch weiterhin um Ihre Unterstützung in Form von Geldspenden für unsere Hilfsprojekte zu bitten.

 

Zum Weihnachtsbrief

01.11.16: Fotos vom Besuch bei den Hilfsprojekten im Jahr 2016

Auf der Seite Fotoalbum\Fotos vom Besuch 2016 sind jetzt insgesamt 59 Bildern vom Besuch unserer Vereinsvorsitzenden Dr. Juliane Albrecht bei den Hilfsprojekten eingestellt.

Dabei handelt es sich um Fotos vom Kinderheim Greytown, der Eröffnung des neuen Gebäudes für die Suppenküche in Greytown, von der Vorschule im Dorfprojekt Muden, der Siedlung Keats Drift im Dorfprojekt Muden sowie aus dem Township Haniville bei Pietermaritzburg mit dem Projekt "Walk in the Light" von Bruce Taylor.

 

zu den Bildern

3.8.2016: Der von Lea Kaminski gestiftete Spielplatz ist fertiggestellt

Im September 2015 hatte unsere Vereinsvorsitzende durch den Tod ihrer Studienkollegin und sehr guten Freundin Lea einen schweren persönlichen Verlust erfahren. Lea lag das Anliegen unseres Vereins sehr am Herzen. Als Schwerkranke hatte sie deshalb den Wunsch geäußert, eine großzügige Spende an unseren Verein zu tätigen, um unsere Hilfsprojekte zu unterstützen. Bei ihrem Besuch im März/April 2016 in Südafrika hatte unsere Vereinsvorsitzende Dr. Juliane Albrecht die Vorbereitungen für die Errichtung eines Spielplatzes an einer benachteiligten Vorschule in unserem Dorfprojekt mit Hilfe von Leas Spendengeldern begleitet. Jetzt haben uns tolle Fotos vom fertiggestellten Spielplatz erreicht. Lea und ihren Eltern sei ganz herzlich auch im Namen der glücklichen Kinder der Vorschule gedankt.

 

Bilder vom Spielplatz

Juni/Juli 2016: Spendenaktion anlässlich der Fußball-EM

Anlässlich der Fußball-EM 2016 in Frankreich hat unser Verein zu einer Spendenaktion verbunden mit einem Tippwettbewerb aufgerufen, bei dem die Ergebnisse aller EM-Spiele vorausgesagt werden sollten. Vereinsmitglieder, Familienangehörige und Freunde beteiligten sich mit großem Eifer an dieser Aktion zugunsten unserer Hilfsprojekte.

 

Dadurch, dass mehrere Mitspieler freiwillig einen größeren als den Mindesteinsatz gespendet haben, sind von 45 Personen insgesamt 630 EUR auf unserem Vereinskonto eingegangen.

 

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer!

Juni 2016: 1000 € Spende anlässlich eines Doppelgeburtstages

In diesem Jahr begingen die beiden Gründungsmitglieder unseres Vereins Petra und Dr. Wolfgang Albrecht ihren 65. Geburtstag. Sie hatten aus diesem Anlass beschlossen, dass eine gemeinsame Geburtstagsfeier im Juni stattfinden sollte. Beide haben dabei auf persönliche Geschenke verzichtet und ihre Gäste stattdessen um eine Spende für unsere südafrikanischen Hilfsprojekte gebeten. Dieser Wunsch hatte eine sehr große Resonanz, denn die zahlreichen Geburtstagsgäste spendeten für diesen guten Zweck insgesamt genau 1.000 Euro. Auf Wunsch der beiden Jubilare soll dieser Betrag für die Errichtung eines Spielplatzes im Dorfprojekt Muden eingesetzt werden.

 

Für diese großzügigen Spenden sei Familie Dr. Albrecht und ihren Gästen ganz herzlich gedankt.

 

Nachtrag: Durch eine verspätete Spende vom 3. August in Höhe von 100 Euro hat sich damit der Gesamspendentbetrag auf 1.100 Euro erhöht.

12.05.2016: Kammermusikabend der Edith-Stein-Schule

Auch in diesem Jahr hat die Edith-Stein-Schule einen wunderschönen Kammermusikabend zugunsten unserer Hilfsprojekte in Südafrika veranstaltet. Eine tolle Spendensumme von 152 Euro ist zusammengekommen, mit deren Hilfe benachteiligte Vorschulen und Kindergärten in der trockenen Landgegend rund um das Dorf Muden unterstützt werden sollen. Allen Musikanten, Organisatoren und Besuchern des Kammermusikabends danken wir ganz herzlich für Ihr Engagement.

03.05.2016: Besuch bei den Hilfsprojekten im März/April 2016

Liebe Freunde unseres Vereins

 

Über den beigefügten Link gelangt man zum Bericht unserer Vereinsvorsitzenden Dr. Juliane Albrecht von ihrem Besuch bei den von unserem Verein unterstützten 4 Hilfsprojekten in Südafrika. Um Missverständnissen vorzubeugen sei darauf hingewiesen, dass dieser Besuch privat ohne Verwendung von Spendengeldern finanziert wurde.

Viel Spaß beim Lesen.

 

zum Bericht

25.04.2016: Spendenlauf der Erfurter Moritzschule für Südafrika

In diesem Jahr wurde der nun schon traditionelle Spendenlauf der Erfurter Moritzschule - diesmal bereits zum vierten Mal zu Gunsten unserer Hilfsprojekte in Südafrika - veranstaltet. Unser Verein dankt in diesem Zusammenhang ganz herzlich der Direktorin, Frau Kühnelt, und der Organisatorin des Laufes, Frau Marin, für die erneute Unterstützung unseres Vereins.

Bei der Eröffnung des Laufes am Montag früh in der Schulturnhalle waren neben allen Schülern und Lehrern auch 2 Mitglieder unseres Vereins anwesend. Unsere Vorsitzende Dr. Juliane Albrecht, die erst kürzlich von einem Besuch aus Südafrika zurückgekehrt ist, berichtete kurz von den schwierigen Bedingungen, unter denen besonders Kinder in den Hilfsprojekten leben müssen. Diese sind für jede finanzielle Hilfe, insbesondere auch für die großartige Unterstützung durch die Spendenläufe der Moritzschule, sehr dankbar.

Nach der Eröffnung sind die Schüler klassenweise trotz widrigen Aprilwetters mit eisiger Kälte und starkem Wind mit voller Begeisterung in Aktion getreten, d.h. an den Start gegangen. Besonders auf den ersten Metern waren die Kinder kaum zu bremsen und schlugen ein höllisches Tempo an, um in der festgelegten Zeit möglichst viele Runden zu absolvieren. Die von jedem Kind gefundenen Sponsoren hatten zugesagt, einen bestimmten Betrag je gelaufener Runde zu spenden.

 

Unser Verein hat sich sehr über den diesjährigen Spendenlauf der Moritzschule Erfurt gefreut und hofft auf ein ähnlich gutes Spendenergebnis wie in den letzten Jahren.

 

Zeitungsartikel

15.04.2016: jetzt auch bei Facebook unterwegs

Um Informationen über unseren Verein und seine vier südafrikanischen Hilfsprojekte für einen noch größeren Interessentenkreis bereitstellen zu können, haben wir auf Facebook eine eigene Seite eingerichtet. Sie ist über den Link https://www.facebook.com/VereinSiyabonga zu erreichen. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern :-)

10.04.2016: Kurzinfo vom Besuch bei den Hilfsprojekten

linkes Bild

Unsere Vereinsvorsitzende Dr. Juliane Albrecht besuchte im März/April 2016 die Hilfsprojekte in Südafrika. Freuen Sie sich demnächst auf beeindruckende Berichte und viele Bilder.

 

rechtes Bild

2016 möchte unser Verein vor allem Vorschulen und Kindergärten in unseren südafrikanischen Hilfsprojekten unterstützen (kindgerechte Ausstattung, Lernmaterial, Gaskocher und eine warme Mahlzeit, Regenwassertonnen …)

März 2016: Finanzbericht des Vereins für das Jahr 2015 liegt vor

Der Jahresbericht über die Einnahmen und Ausgaben unseres Vereins für das Jahr 2015 wurde von der Schatzmeisterin erstellt. Die vereinsinterne Kontrolle durch die beiden Kassenprüfer erfolgte ohne sachliche und rechnerische Beanstandungen.

Es wurden insgesamt 25.086,33 Euro an Einnahmen (Spenden, Mitgliedsbeiträge, Zinsen) verbucht. Dem stehen Ausgaben in Höhe von 24.599,00 Euro  (davon Überweisungen an die 4 Hilfsprojekte in Höhe von 24.400,00 Euro) gegenüber.

Außer den Überweisungsgebühren wurden alle anderen Verwaltungskosten vom Vereinsvorstand getragen. Die Verwaltungsausgaben waren damit wie in den letzten Jahren sehr gering und betrugen lediglich 0,8 % der Gesamtausgaben. Dies bedeutet, dass 99,2 % aller Vereinsausgaben zur Unterstützung der 4 Hilfsprojekte eingesetzt wurden. Der vollständige Bericht kann hier eingesehen werden.